Die Sache mit Lana Lang

Tempus Anyone?
 
 
 

Herzlichen Dank an Petra für das Abtippen des Textes!

Lois Lane
Clark Kent / Superman
Der parallele Clark
H. G. Wells
Lana Lang
Tempus
Der parallele Perry White
Der parallele Jimmy Olsen
andere

 
 

Unglaublich! Nächste Woche ist es soweit!
(lacht) Ich weiß!
Ist das die entgültige, verbindliche Gästeliste?
Oh, komisch, dass du das gerade erwähnst, weil ich nämlich gestern zufällig noch jemanden getroffen habe!
Wen?
Lana Lang!
Oho! Eine Verflossene von dir!
Lois, du hast wieder diesen Klang in deiner Stimme...
Welchen Klang?
Als wenn du jeden Augenblick die Krallen ausfahren würdest! Tsch... -

und ich dich mit einem Schälchen Milch beruhigen müsste...
Miau!

Du musst dich nicht aufregen, sie ist nur eine Schulfreundin von mir...
...oh, ein Mädchen aus Smallville hier in der bösen Stadt, und...?
...und ich erzählte ihr, ich würde bald heiraten!
Braver Junge, und sie?
Sie hat sich nur sehr für mich gefreut!
Oh, so sehr, dass sie auch zur Hochzeit kommen will?

Woher weißt du das?
Wie hat sie es aufgenommen?
Was?
Na, dass sie nicht kommen kann!
Oh (lacht)...
Clark!
Weißt du, wenn du Lana kennen würdest...
Nein, nein, ich will sie gar nicht kennen, falls dich das irgendwie interessiert...
Sie hat so eine hartnäckige Art und sie schafft es, einen zu überrollen

und ich hab' auch gar nicht zu ihr gesagt, sie könnte kommen, nur irgendwann hat sie gesagt, sie würde kommen!
Also, wenn ich richtig verstehe, dann bist du Superman

und dein Highschoolschwarm kann dich einfach so überrollen?
Oh Gott, ich...
--- Hilfe, Hilfe, die Bank wird überfallen... ---
A propos Superman...
Geh nur, wir sprechen nachher noch darüber!
Okay.
Hey!

Sei vorsichtig!
.......
.......


Ssst! Hallo, Lois! Wissen Sie noch, wer ich bin?
Nein, ich...
.......
Und wie ist es jetzt? (lacht) Ein privater Scherz!
Lois! Nach allem, was wir uns mal bedeutet haben, wissen Sie immer noch nicht, wer ich bin?
...
Ich nehme an, Reisen in der Zeit verursacht eben Gedächnisschwund!
Lassen Sie bitte ihre Sachen fallen und kommen Sie an Bord unseres Schlittens hier!
Entweder freiwillig oder eben unter Zwang, mir ist das wirklich egal!
Irgendwas ist doch immer los! (seufzt)

Wenn ich Sie wäre, würd' ich jetzt meine Waffe weglegen und versuchen, mich ein wenig besser zu benehmen!
Ach wirklich! Wieso?

Lois!?   -    Lois!?    -    Lois!?
.......
Hahahahahahaha.........


Mein Name ist Wells! Herbert George Wells! Wir sind uns schon mal begegnet, aber ich bezweifle, dass Sie das noch wissen...
Sie sind die zweite Person, die das zu mir sagt, was geht hier vor, ist das vielleicht irgendein...?
Sagten Sie Herbert George? H.G. Wells? Der Schriftsteller, der schon vor langer Zeit starb? Oh, mein Gott, ich bin tot!

Oh nein, nein, nein...
Was meinen Sie mit nein? Ich stehe vor meinem Grab mit einem toten Schriftsteller!
Miss Lane, ich versichere Ihnen, Sie sind ganz bestimmt am Leben und auch ich bin es!

Setzen wir uns doch – bitte! Kommen Sie!
Ich werde Ihnen jetzt etwas erzählen und während ich das tue, werden Ihnen viele Dinge wieder einfallen,
als wenn Sie sich an einen Traum erinnern, also schließen Sie die Augen und lassen Sie die Bilder vor Ihren Augen auftauchen!
Wir begegneten uns bei einem außergewöhnlichen Abenteuer!

Bevor ich dieser ältere Herr wurde, den Sie jetzt vor sich haben,
war ich ein Zeitreisender und ich bin weit in die Zukunft gereist, auf der Suche nach Utopia! Aber stattdessen fand ich nur Tempus,
ein gewalttätiger Psychopath, der bitteren Hass gegen Superman hegte!

Er versuchte, Clark Kent zu töten, als der noch ein Babywar,

in der Hoffnung, so die Zukunft ändern zu können!

Sie haben ihn aufgehalten!
Ich kann mich erinnern!

Sie sind H. G. Wells, ich kenne Sie doch! Aber, Sie sind – nun, ich will nicht unhöflich sein – aber Sie sind...
...älter, gut siebzehn Jahre! Den Sie damals trafen, der kam aus dem Jahre 1899, aber der, den Sie jetzt vor sich sehen, ist von 1916!
Hh, da kann einem ja schwindelig werden!
Lassen Sie nur, das vergeht schon!

Nach unserem Abenteuer konnte Tempus entkommen und baute seine Zeitmaschine.
Er hat etwas sehr bemerkenswertes hinzugefügt, hier, ich werd's Ihnen zeigen!
Das ist Metropolis!
Schauen Sie genauer hin, ist es nicht viel schmutziger als sonst? Viel grauer und freudloser?
Ist das die Zukunft?
Oh nein, das ist die Gegenwart - aber eine andere Gegenwart!
Präsident Heston? Charleston Heston ist Präsident? Was soll das denn bedeuten?
Eine parallele Dimension!
Was?
Ein zweites Metropolis, eine Art Zwillingsrealität, die mit unserer eigenen koexistiert, uns aber verborgen war,
durch einen Vorhang von Raum und Zeit! Tausend Details, die sich gleichen, aber auch tausend Unterschiede,
wie die unendliche Reihe von Möglichkeiten, die das Leben ununterbrochen anbietet!
Und das bedeutet also folgendes: Ben Hur ist Präsident und ich vermodere in dem Grab dahinten?
Ich will heiraten nächste Woche, wieso passieren mir dauernd solche Sachen?
Sollte ich wissen, wieso so viele Leute mit Kanonen rumlaufen oder kriege ich dann einen Nervenzusammenbruch?
Nachdem, was ich bis jetzt erfahren konnte, sind die Menschen irgendwie verängstigt und zynisch,
sie vertrauen nicht mehr darauf, dass die Gesellschaft sie schützt!
Das und die Tatsache, dass ein gewisser Mann dafür sorgt, dass Waffen billig zu haben sind und die Leute sie kaufen wollen!
Und das ist noch nicht mal das schlimmste!
Ich weiß!
Wer ist mit dem Feind gemeint, auf den Plakaten? Was will Tempus von uns, wieso verfrachtet er uns hierher?
Wie Sie wurde auch ich gekidnappt und hier abgesetzt, ohne eine Ahnung zu haben, wieso!
Hören Sie, diese Welt ist irgendwie anders, aber doch dieselbe! Möglicherweise gibt es einen Clark hier und wenn es hier einen Clark gibt...

...dann auch einen Supermann!

...ich habe einen interdimensionalen Transporter, der steht direkt hier in diesem Gebäude, wissen sie?
Und jeden Tag beame ich mich aus diesem Universum in ein anderes Universum, nehme mir, was ich will
und verschwinde wieder hierher, wo ich ganz der vorbildliche Bürger ohne Vorstrafen bin! (lacht)
(lacht) Oh, Mr. Tempus, Sie sind'n echter Scherzkeks, das sag ich Ihnen! Ich weiß hier wohl keinen, der komischer ist, als Sie!
Kein Wunder, dass Sie ins Fernsehen wollen!
Oh, ich möchte nicht ins Fernsehen, um die Leute zu unterhalten, Majordomo, genauso wenig möchte ich, dass die Leute wissen,
dass mir diese Fernsehstation gehört! Sie wissen doch, das Fernsehen bringt Macht! Die Macht, einzuschläfern und abzulenken!
Und dann, wenn alle Augen nur noch starren und ihr Verstand eingelullt ist, die Macht, alles zu lenken!
Die Macht, die ganze Welt in deiner Faust zu halten! Und genau das habe ich vor, wenn ich zum Bürgermeister gewählt werde!
Wow!
(alle lachen) 
Clark macht sich bestimmt schon verrückt vor Sorgen! Wir müssen jetzt schnellstens wieder zurück!

Unsere einzige Hoffnung ist es, Tempus' Maschine zu kriegen! Und zu diesem Zweck hab' ich etwas zusammengebastelt
aus diversen Teilen, die ich hier fand! Nur ist es noch nicht fertig! Aber wenn ich es zum Laufen bringe, dann zeigt es uns
den Standort des Fluxkompensators in Tempus' Transporter an, wenn es einen hat!
Na ja, wenigstens ist diese Welt nicht komplett verrückt!
Ja! Scheint, es besteht doch noch ein wenig Hoffnung!
Mehr als nur Hoffnung! Clark! Hier drüben!

Clark, ich bin es! Oh!
(in Deckung/Schießerei)
Es besteht wirklich noch Hoffnung, kommen Sie!
Wenn er nur ein bisschen wie mein Clark ist, dann kommt er gleich in die Redaktion mit irgendeiner lahmen Ausrede!
(lacht)
Wer hat an meinem Wahlplakat herumretuschiert?
Das ist nicht mein Schlips, das ist nicht mein Jacket und dieses Haar! Ich seh' aus wie ein schmieriger Talkshowkasper!
Also gut, raus mit der Sprache, wer hat an meinem Plakat herumretuschiert? Ich will gefälligst eine Antwort!
Na los! Wer hat mich in diese Schmalzbacke verwandelt? He?
Das war ich!
Mr. Olsen?
Die Umfragen sagen, dass sie für zu alt gehalten werden!
Also hab' ich mit ihrem Wahlkampfmanager geredet und wir entschlossen uns zu diesem neuen Plakat! Ich denke, es ist gut!

Ja Sir! Aber – Mr. Olsen...
Das glaub`ich einfach nicht!
...ich bin eben nur ein alternder Chefredakteur und das da – zeigt nicht mich!
Es ist ein besseres Sie! Okay? Sie wirken nur jünger dadurch!
Am Anfang ihrer Kandidatur waren sie ganz weit vorne in den Umfragen und ich will, dass Sie da bleiben!
Meine verdammte Zeitung riskiert sehr viel für Sie, White!
Oh, mein Gott!
.......
Oh, mein Gott! Lois! Sind Sie das, Schätzchen?
(lacht) Höchstpersönlich!
Ich weiß nicht, wie das möglich ist – ist ja auch egal! Ich bin ja so froh, Sie wiederzusehen, ich werd verrückt (lacht)

(lacht)
Wo haben Sie denn bloß gesteckt und was ist mit Ihren Haaren passiert?
Oh, wissen Sie...
Miss Lane! James Olsen!
Hallo!
Hallo!
Mr. Olsen ist der neue Eigentümer des Blattes!
Oh, Eigentümer! Ach wirklich?
Ja, das Wunderkind in der Computerwelt! Er hat sich entschlossen, es mal im Zeitungsgeschäft zu versuchen!
White redet andauernd von Ihnen, Miss Lane! Er sagte, Sie sind verschwunden, damals im Kongo!
Im Kongo!

Die Waffenschmugglerstory! Oh, das war vor drei Jahren, ich weiß noch, ja!
Ehm – für eine Weile war ich wohl verschwunden!
Lois, ich muss wohl eine ganze Armee auf die Suche nach Ihnen dorthin geschickt haben! Was ist da passiert?
Was dort passiert ist? Ehm – es geht mir gut! Ganz offensichtlich! Dank meines guten Freundes hier, Mr. Wells!
Hallo!
Er – hat eine Missionsstation!

Sie – waren in einer Mission für drei Jahre?
Ich war krank! He!
Zu krank für einen einfachen Anruf?
Koma! Absolut unansprechbar! Sie wachte erst gestern wieder auf!
Das Erste, was sie zu mir sagte war „Herbie, bring mich zum Planet“!
Natürlich hab' ich sie gefragt, welchen Planet sie meint, aber dann erklärte sie mir...
Clark! Oh Clark! Ich bin so froh, dich zu sehen – dich und Superman!
Verzeihung bitte, Miss, aber wer sind Sie und wer ist Superman?
Äh?
Clark, wer ist das?

Ich, ich habe keine Ahnung!
Wie es aussieht, kennt sie dich aber! Also sollte sie auch mich kennen lernen!
Ich bin Lana Lang, Mr. Kent's Verlobte!

Und Sie sind...?
Ich? Äh...
...Lois Lane! Und sie ist noch ein bisschen fiebrig, fürchte ich, nicht wahr mein Kind?
Ja, ich – ich glaub schon!
Entschuldigen Sie uns bitte!
Wer war das, Clark?
Also hör mal, ich weiß nicht, wer das war!
Er kennt mich nicht mal!
Das ist ganz offensichtlich einer von vielen noch auf Sie zukommenden Schocks, mein Kind!
Aber wieso?
Die Lois Lane aus dieser Dimension muss wohl gestorben sein, bevor Clark Kent nach Metropolis kam!
Und er kennt keinen Superman! Er hat ja noch nicht mal gewusst, wer das war!
Oh mein Gott!
(seufzt) Na ja, ist ja auch egal! Wir gehören nicht hierher und der einzige Weg, auf dem wir zurück kommen, ist mit Superhilfe!
Sie haben einen Plan?
Aber zuerst brauch` ich einen Vorwand, um mit Clark Kent in einem Team zu arbeiten!
...und wir treffen meine Eltern um sieben, um die entgültige Gästeliste durchzugehen!
Okay!
Und noch etwas! Ich habe deinen kleinen Auftritt gesehen, den du vorhin abgezogen hast!
Auftritt?
Sieh mich nicht mit diesen Bambiaugen an! Die Schießerei da draußen vorhin! Du hast dich eingemischt und – äh...hm!

Schatz,  niemand konnte mich sehen, ich dachte nur – du weißt schon, ein kleines ssssssss...

in deren Reifen und schon waren die Brüder erledigt!
Clark, du hast es mir versprochen!
(seufzt) Das ist wirklich der langsamste Fahrstuhl...
...die würden dich gleich einsperren in irgendein Labor und dich studieren und selbst wenn du irgendwie ausbrechen könntest,
du könntest niemals ein richtiges Leben führen - und wir beide auch nicht! Niemand wird dich jemals noch mehr lieben, als ich!
Ich weiß!
Ja Clark, und niemand versteht dich besser! Versprech mir, das ist das letzte Mal!
Ehm – der Fahrstuhl...
...versprech es mir!
Wir sehn' uns um sieben!

Clark!


Lois, Sie wollen Ihren alten Job wieder? Geht in Ordnung, das heißt, wenn das klar geht mit – äh – Mr. Olsen!
Wenn - wenn alles, was White über Sie sagt wahr ist, Miss Lane, dann Willkommen!
Gut, weil ich nämlich gleich mit einer Enthüllungsstory beginnen möchte über Tempus!
Sehen Sie, hab' ich nicht gesagt, sie ist die Beste!
Und da ich ein wenig aus dem Tritt bin mit den Dingen hier, denke ich, ich sollte mit einem Partner arbeiten!
Partner? Sie?
Also, Sie planen eine Enthüllungsstory über Tempus?

Ja!
Hm – hm!
Aber zuerst sollten wir über uns reden!
Über uns?
Nun, eigentlich eher über sie! Zum Beispiel: wieviele wissen, dass Sie von einem anderen Planeten sind?

Was?
Das Sie mit bloßer Hand Stahl verbiegen können und mit einem Sprung auf einen Wolkenkratzer...

...hey, hey! Können Sie bitte etwas leiser reden...
...dass Sie herkamen, noch als Baby, in einem Raumschiff...
(seufzt) Lana sagte ja, dass das eines Tages passieren würde...
...das die Kents Sie fanden und Sie aufzogen in Smallville in Kansas...
...(seufzt) ich wollte ja nicht hören...
...und von dem Punkt an werden die Dinge hier wahrscheinlich ein wenig anders...
....Okay, okay! Jetzt erzählen Sie mir bitte nur eines:

sind Sie von irgendeiner Behörde?
Nein, ganz und gar nicht, mein Junge!
Nein! Wir kommen aus einer anderen Dimension!

Es tut mir leid! Ich habe nur – ich habe nur ziemliche Schwierigkeiten, Ihnen all das zu glauben!
Was? Dass Tempus ein Krimineller ist, oder dass er H. G. Wells ist, oder dass wir aus einem parallelen Metropolis sind?
Nein, dass dieses – Gegenstück von mir – in Strumpfhosen herumfliegt!
Oh, Ihre Mutter hat Sie Ihnen gemacht!
Meine Mom?
Martha Kent!
Aber die Kents sind gestorben, da war ich erst zehn!
Oh Clark, das tut mir leid, wer hat Sie aufgezogen?
Ich bin einfach immer durch die Gegend gezogen!
Ach, ist schon okay! Das ist doch nun schon vor so langer Zeit passiert, das macht nichts!
Ach, ehrlich?
.......
Das ist ein komisches Gefühl! Ich weiß, ich sollte nicht mit Ihnen reden, ich weiß, ich sollte lieber einfach weggehen, aber...
Was?

...ich kann nicht!

Heureka, es hat funktioniert! Das Suchgerät! Es hat sich eingestellt auf Tempus Transporter!
Clark, hilf uns dorthin zurück, wo wir hingehören!
Ja, helfen Sie uns, Ihre Welt von Tempus zu befreien, bevor er sie zerstören kann!
Clark, es ist schon zehn nach sieben!
He? Oh –

oh, sieben! Natürlich! Deine Eltern warten! Wir – wir haben nur...
...an einer Story gearbeitet!
Ihr zusammen?

Was? Ja, Perry – Perry – Perry will, dass wir zusammen arbeiten!
(lacht)
Ach ja?
Aber wir – wir können schon vorgehen, während Sie das mit der Hochzeit erledigen!
Ich weiß, wie sehr einen sowas mit Beschlag belegen kann! Nur versprechen Sie mir, dass wir uns noch sehen!
(räuspert sich) Lass uns gehen, Clark!

Clark?

Ich werd' Sie schon irgendwie finden!
Gut!
Du weißt, ich mag es nicht, wenn ich immer hinter dir herrennen muss und du weißt, wie Dad ist, wenn du zu spät kommst!
Ich bin nicht sicher – aber ich denke, ich hasse sie!



Tun Sie, was Sie wollen mit mir, Tempus, aber ich flehe Sie an: verschonen Sie das Mädchen!
Oh Gott, Herb, wer schreibt Ihré Dialoge? Sie hören sich ja an wie der letzte Schmierenkomödiant!
Damit werden Sie nicht durchkommen!
Durchkommen? Mit was? Dass ich Bürgermeister von Metropolis werde, indem ich Perry White ermorde?
Weil mich vielleicht jemand aufhalten wird, breit, kräftig, sieht gut aus, in blau?
Ach ja, wenn ich doch nur in einer Dimension ohne einen Superman leben würde!
Warten Sie! Oh ja, das tu' ich doch! Und Sie werde ich jetzt auch in eine ganz andere Dimension verfrachten, Lois.
Eine, die ein wenig spiritueller ist. Ich hoffe, Sie waren immer fromm?


Ich habe dich vermisst, Herb! Sicher, du bist ein paar Jahre älter geworden, ich ein paar Pfunde leichter!
Du wirst bald ein Kadaver sein, und ich werde bald ein Gott sein,
aber dennoch sind wir wie alte Freunde, die sich nach langer Zeit wiedersehen, hä?
Wo ist Miss Lane?
Nun ja, sie – ehm – steht in der Gegend herum!

(lacht) Meinst du, sie hat eine Ahnung, dass der Gehweg 200 Meter unter ihr liegt?
Och! – och! – ah! – nein! Ganz ruhig bleiben – ganz ruhig! Okay!
Ich bin irgendwo ganz oben, ich bin blind, meine Hände sind gefesselt

und der Sims zerbröckelt unter mir! Okay - Panik!
(lacht) Pass auf deinen Fuß da auf, Lois!
Ah! Ah!
Hui! Das war wirklich knapp!
Oh – Oh – Oh - ! Oh Mann! Ich wünschte, ich wär' ins Kloster gegangen!
Tempus, ich flehe das letzte bisschen Menschlichkeit, das noch in Ihnen schlummert an, hören Sie auf damit!
Wieso denn?
Weil es ganz einfach barbarisch ist und grausam!
Sicher ist es das, aber auch sehr spaßig!
W – w – was können Sie denn gewinnen, wenn Sie sie töten?
Herb, wenn ich sie töten wollte, dann würde ich sie zu Tode prügeln mit einer gefrorenen Lammkeule,
die ich dann esse mit einem schönen Merlot dazu!

Immer weitergehen. Ich muss ein Fenster finden! Ah! Ah!
Nein, ich will sie richtig quälen, sie soll vor Angst Schreikrämpfe kriegen!
Aber wieso?
Weil das gutes Fernsehen ist! Es ist ein Spaß für die ganze Familie.
Dann kommen auch diese magischen Worte, die garantieren, dass die Einschaltquote in den Himmel schießt!
Hilfe! Superman, rette mich! Nur leider dieses Mal - ist da kein Superman!
Oh! Oh! Oh!
Ha ha! Das einzige, was das hier ruinieren könnte, wäre eine Werbeeinblendung!
Also, jetzt fragst du dich sicher Herb, wieso ist da kein Superman?
Ist es, weil dieser Clark seine Eltern verloren hat und nicht ihre hingebungsvolle Liebe hatte?
Oder vielleicht, weil es ihm verwehrt ist, täglich Kraft aus der Liebe einer Frau zu ziehen,
die sich ununterbrochen dem Tod in die Arme wirft und dann immer schreit?
Hilfe! Aah!!!!!!
(lacht)
Stoffservietten, nicht die aus Papier, oder, Clark?
Clark!

Clark!
I – ich! Darüber reden wir später noch!
Aah! Clark! Claaaaaaaaaaaaa...
Na also!

Bravo, Mr. Kent, mein Plan funktioniert perfekt!
Sie haben einen Plan?
Ja Herb! Ich bin der böse Gangster! Wir haben immer einen Plan!
Alles in Ordnung?
Bestens! Danke!

Wer hat das getan?

Tempus!
Wir rufen jetzt die Polizei!
Gut! Das wär' - die eine Möglichkeit, die Sache zu klären!
Und was wäre die andere?

Hören Sie, ich will ganz einfach kein Held sein!
Ach, wirklich? Und wieso gingen Sie dann heute Morgen auf diese Amokschützen los? Wieso haben Sie mich gerettet?
Äh – ich helfe, wenn ich kann, aber – ich will doch einfach nur mein Leben leben!
Na gut! Und genau deswegen brauchen Sie eine geheime Tarnidentität!
Eine Tarnidentität? Und dafür brauch' ich diesen Skianzug?
Jetzt vertauen Sie mir doch, okay? Das ist kein Skianzug – ich meine, das ist er schon, aber er ist noch soviel mehr als nur das!
Es ist ein Symbol! Damit machen Sie sich selbst zu einemVorbild!

Sind Sie eigentlich immer so?

Es tut mir leid, ich – ich bin ein wenig angespannt!

Lois, Sie sind ein regelrechter Flitzebogen!
Wissen Sie, vielleicht hilft Ihnen das ja weiter – das ist es, wovon ich hier spreche!
(lacht) Das ist genau das, was ich befürchtet habe

ehm – sind – sind wir das?

Nun ja, das sind – er und ich!

Sind wir...?
.......
Ach, das ist ja seltsam! Oh, mein Gott - Sie leben noch? Und er, verbringt er viel Zeit mit den beiden?
Ja!
Das ist schön – das ist...
Sie sind ziemlich stolz auf ihn! Ich bin sicher, Ihre Eltern waren es auch!
Ich schätze schon, das ist aber schon so lange her!
Was ist denn da passiert?
Autounfall! Ich hab' gesehen, wie's passiert ist! Ich war ziemlich schnell, schon damals!

Aber nicht schnell genug! Lana sagte, ich sollte nicht mir selbst die Schuld geben!

Ein Mann kann doch allein gar nichts bewirken, ganz egal, was für Kräfte er auch hat!
Ich weiß, dass die Dinge hier völlig anders sind. Und ich weiß, dass Sie anders sind!
Aber glauben Sie mir, Kräfte oder keine Kräfte, ein Mann allein kann jede Welt verändern!

Seine Mom nähte das für ihn?

Ja!
Können Sie so gut nähen wie sie?

Vielleicht...


.......
...ja, ich denke, Leibwächter sind eine gute Idee, ich arbeite gerade in der selben Richtung! Wiederhören! (seufzt) Ich muss von hier weg!
Na, und? Passt der Anzug?
Er ist sehr eng!
Lassen Sie mal sehen!

Ja, ein paar kleine Änderungen sind noch nötig...!

Ah, mir ist gerade was eingefallen, es war auf dem Bild, das Sie mir vorhin zeigten.
Es ist in der Kiste dahinten, in einem großen Briefumschlag!
Meine Mom gab es mir, als ich noch klein war, sie sagte, es war auf die Decke genäht, in der sie mich fanden!
Es taucht immer wieder auf – und genau zur rechten Zeit!

...
.......
Ich wusste es, ich sehe dämlich aus!
Nein! Nein! Sie sehen großartig aus!
Ah! Die Heldin erschafft ihren Helden! Ein mythischer, bewegender Moment!

Herb, bin ich noch ein Mann in deinen Augen, wenn ich jetzt Tränen vergieße, hm?
Das ist es, was Sie wollen! Sie wollten, dass sie Superman von neuem erschafft!
Wirklich gut, Herb! Mit einem Verstand wie deinem wärst du ein Großer geworden in allen Ratespielen! 
Sind Sie sicher, das klappt auch?

Ich bin mir sicher! Aber Sie sind es nicht, also - sollten wir Sie ein wenig eingewöhnen!
Und wie?
--- (folgende Szene mit Musikbegleitung „Superman“ von REM) ---

Okay! Ganz ruhig! Die Waffe auf den Boden! Zwingen Sie mich nicht... – Sie wissen schon!
Leg los!

Officer, vielleicht kann ich helfen!
Gib mir die Kanone!
Äh – na gut, wenn jetzt alles wieder in Ordnung ist, dann werd' ich jetzt wieder geh'n...!
Oh – oh, warten Sie! Danke...
(flüstert) Superman!

Äh – Superman!

Superman!
Sehen Sie, er findet das albern!
Das is'n cooler Name! Danke, Superman!

Tja, bis jetzt hat Sie niemand ausgelacht und ich sehe auch nirgendwo Wärter mit Zwangsjacken!

Und? Wie fühlt sich das jetzt an?
Wissen Sie, es fühlt sich – toll an!

In meinem ganzen Leben hab' ich mich niemals so gut gefühlt und ich war einfach nur ich – selbst!

Danke!

Warte!

Ich kann nicht!
Du hast Recht! E – es war dumm von mir, tut mir leid!
Nein, es ist nur, daß...

...dieses Gefühl,

das sich jedes Mal einstellt, wenn ich dir nahe bin!

Ich kann es nicht kontrollieren!
Das macht nichts, wir schaffen das schon! Ich sollte diese Naht noch richten, an deinem Cape,

bevor wir wieder ausgehen!
Bist du sicher, nur weil ich meine Brille nicht trage, werde ich von niemandem erkannt werden?
Absolut sicher!
Clark! Was tust du hier bitte?
Lana! Hallo!
Was geht hier vor?
Lois weiß Bescheid über mich und ich habe beschlossen, ich brauche – nein – ich habe beschlossen, die Welt braucht mich!

Wozu braucht dich denn die Welt? Als Model für Männerstrumpfhosen, um Capes wieder in Mode zu bringen?
In Ordnung! Das reicht!
Lois!
Clark, du hast doch nicht? Ich meine, du bist doch nicht herausgegangen und...?

Dich hat doch niemand gesehen?
Aber natürlich hat man ihn gesehen! Er ist Superman!
Ich weiß nicht, wie Sie ihn dazu gebracht haben, oder was Sie wirklich vorhaben, aber das hier betrifft nur ihn und mich!
Clark, ich will, dass wieder alles so ist, wie es war, wie du es versprochen hast! Sonst allerdings...!
Hallo? Es ist für dich, Lois!

Mir reicht's  jetzt!
Lana! Lana, jetzt hör doch mal! Das ist doch albern! Lana...!
Hallo? Wer ist da?
Das kann ich Ihnen nicht sagen! Zu gefährlich! Aber Perry White wird getötet!
Es sei denn, Sie kommen jetzt sofort zum Fernsehsender in der Carlinavenue....!


Schluss jetzt, ich sehe gut aus auch ohne Schminke! Ah, Majordomo! Was haben Sie denn da für mich?
Die Bombe, die Sie wollten, C7...

Und Perry soll dabei getötet werden...


...Ihre ganze Kampagne, die basiert doch auf diesem Feind! Seid bereit für den Feind, bewaffnet euch gegen den Feind!
Sie verkaufen Waffen an Zehnjährige wegen diesem angeblichen Feind! In Ordnung! Ich will jetzt wissen, wer ist das?
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nicht die Art von Beweisen, die ich jetzt besitze,
aber ich kann jetzt in aller Öffentlichkeit sagen, dass der Feind eine wirkliche Bedrohung ist!
Der Feind ist eine Invasionsstreitmacht von Aliens aus dem Weltraum!
Haha, Sie sind ja völlig wahnsinnig geworden!
Ihre Häme berührt mich nicht, Mr. White, aber die Aliens –sind hier!

Perry, ist alles in Ordnung?
Oh, mir geht's bestens, mein Gott, wer ist...?
Vorsichtig, Superman, das ist eine Bombe!
Ich seh schon!
Eine Bombe? Sagte er, eine Bombe?
Er hat eine Bombe! Der Alien hat eine Bombe!
Bitte behalten Sie die Ruhe, ich werde uns alle retten!
Nein!

In Ordnung! Sie werden uns eine Menge zu erklären haben Mr. – aaah....!

Ich glaube, du bist derjenige, der unserem Planeten eine Erklärung sc huldet!

Du Feind unserer Rasse!

Du bist doch die Vorhut einer Invasionsstreitmacht, oder etwa nicht?
Nein!
Hören Sie auf, Sie werden ihn ja umbringen!
Ich halte das Alien in Schach mit der einzigen Legierung, die eine Wirkung auf diese Wesen hat!
Seien Sie mir dankbar, er kann uns nicht mehr schaden!
Er ist nicht Vorhut einer Armee und er ist nicht hier, um uns etwas zu tun!
Och, und deswegen kam er reingeflogen, brach die Tür auf und bedrohte uns mit einer Bombe?
Das ist eine Lüge!
Ich sage Ihnen, wer hier lügt! Der hier ist der Lügner! Er lebt unter uns, seit Jahren schon!
Im Verborgenen sammelt er Informationen und wartet darauf, zu zuschlagen! Ja, sie sehen  richtig!
Clark Kent - der harmlose nette Reporter, der für ein bekanntes Blatt in Metropolis arbeitet!
Es tut mir leid!

Es tut mir leid, das hab' ich nicht gewollt!

Kent?
Mein Gott, wer hätte das gedacht?
Unterstützt und im geheimen gefördert von James Olsen, Perry White und Lois Lane!
In Ordnung, jetzt halten Sie aber die Luft an!
Sie verdrehen die Tatsachen...!
Schluss jetzt, dieser Zirkus ist vorbei! Alien oder nicht, dieser Mann hat auch Rechte! Ich rufe die Polizei!
Ja, nur zu! Doch das wird Ihnen nichts nützen, denn die Bürger dieser Stadt können Sie nicht täuschen, sie wissen Bescheid!
Sie haben den Feind jetzt entlarvt und sie wissen, dass nur ein Mann bereit ist, sie zu beschützen...
Äh... - dieser Sprengsatz hier...!

...und nur ein Mann ist bereit sein Leben zu geben, um diese Welt zu retten! Dieser Mann, der bin ich!
.....die Bombe, sie wird gleich explodieren!
Sie tickt?
Ja!
Dann wird sie explodieren!
Das sagte ich doch gerade!
Raus hier! Aus dem Weg....!
Ich kann so ein Benehmen einfach nicht ausstehen, aber du lässt einem keine andere Wahl! (schlägt Tempus nieder)
Oh mein Gott! Entschuldigen sie bitte, dürfte ich wohl mal...

Nein Clark, du bist zu schwach! Clark!
Ist er....?
Er atmet nicht mehr!
Er hat uns gerettet! Hast du das gesehen?
Das war unglaublich!
Clark! Bitte!
(rülpst) Oh – entschuldige bitte!

Uh – sind alle unverletzt?
Ja, ja! Niemand wurde verletzt dank Ihnen, Kent!
Wieso haben Sie uns nicht schon eher von Ihren Kräften erzählt?
Hören Sie, ich weiß, dass Sie sicher viele Fragen haben, aber ich glaube, wir haben alle mitbekommen, dass er hier ist, um zu helfen!

Er ist in jeder Beziehung nicht weniger als ein Superman!
Ha! Superman!
Ist das Ihr Spitzname, Kent....?
Wissen Sie...
...gefällt mir großartig! Das Kostüm ist toll – ein bisschen patriotisch – der einsame Rächer – und all die Muskeln....!
White, wir stecken Sie auch in so was rein!
Oh nein, nein, nein, nein, nein Sir, ich denke, es gibt hier nur einen Superman!
Dieser Name! Ich seh' ihn direkt vor mir und zwar als Aufmacher im Daily Planet! 

Ich bin stolz, hier das offizielle Wahlergebnis verkünden zu dürfen und der Wahlsieger mit überragenden 97 Prozent ist –Perry White!
Danke! Danke! Vielen Dank! Danke, das reicht!
Wie ein großer Mann einmal sagte, nicht ich bin es, den sie alle gewählt haben, sondern das, wofür ich stehe!
Sie wissen alle, wer diese Worte gesagt hat, mein bester Freund und unser ehemaliger Präsident – und sie kennen ihn alle als den King...!
Es tut mir leid, dass bei der Sache deine Tarnung aufgeflogen ist!

Ist schon in Ordnung! Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, wie du denken konntest,
dass nur diese Brille ausreicht um zu verhindern, dass mich die Leute erkennen...
(lacht)
...das ist irgendwie lächerlich!
Ich könnte dir da einige Dinge erzählen...!

Hat Lana sich wieder beruhigt?
Lana hat gesagt, entweder sie oder Superman!
Oh Clark, es tut mir so leid!
Ich wünschte, es würde mich nur halb so berühren sie zu verlieren – wie es mich berührt – dich bald zu verlieren!

Was ist, wenn ich dich bitte, zu bleiben?
Ich kann nicht!

Aber ich bin mir nicht – sicher, wie ich weitermachen soll! Du – hast mich doch erschaffen!
Oh, ich hab' dir nur dabei geholfen, ein paar wichtige Entscheidungen zu treffen, das tust du bestimmt auch weiterhin!
Du wirst nur immer an dich selbst glauben müssen, wie ich es auch tue!
Lois, es ist nicht nur deine Hilfe, die ich brauche – sondern auch dich!

Er braucht mich auch!
Ich versuch' doch nur zu sagen – ich weiß, das hört sich verrückt an – aber – aber ich denke, ich...

...das tut er auch!

Weiß er, was er an dir hat?
Wir beide wissen das!

Wir alle!

Nun, Tempus ist jetzt außer Gefecht gesetzt worden und alles ist wieder gut in beiden Universen – außer, was Sie angeht, mein Kind! Bereit?
Ja!
Wir müssen in die Gasse hinter dem Haus! Hier entlang bitte!

Ich muss wirklich sagen, mein Junge, ich kann Sie nur beneiden!
Mich? Wieso?
Oh, alle Augen ruh'n auf Ihnen! Jeder hält vor Spannung und Erwartung den Atem an!
Sie halten eine Welt in Ihren Händen, die darauf wartet, geformt zu werden!
(seufzt) Ich bin mir nicht sicher, ob ich auch...
...ob Sie so einer großen Verantwortung gewachsen sind?
Was denken Sie, hat Shakespeare gemeint, als er schrieb: „gespannt erwartend wie ein Gott“?
Es ist nicht so, dass die Götter sich ängstigen vor ihren Verantwortlichkeiten, aber mit so einer großen Bürde kommt auch ein tiefes
Verständnis über einen! Vertrauen Sie darauf, Clark! Und vertrauen Sie darauf, Ihre Bestimmung gefunden zu haben!
Und dass in Ihnen eine ehemals hoffnungslose Welt ihre Zukunft gefunden hat! Ich wünsch' Ihnen viel Glück!

...es ist mir eine echte Freude, Ihnen einen weiteren guten Freund von mir vorstellen zu dürfen!
Clark Kent, auch bekannt als Superman! Ich glaube, Superman möchte uns einige Dinge über sich selbst erzählen...!
Er ist ein guter Mann, der Clark Kent von dieser Welt!

.......
Ich wünschte nur, dass er nicht allein bleiben muss!
Die härteste Lektion ist, dass die Liebe so schön für den einen sein kann und so grausam für den anderen! Sogar für jene, die wie Götter sind!
Nun – viel Glück, meine Liebe!
Lois!

Ist alles in Ordnung?
Es geht mir gut! Es geht mir gut!

Aber – was ist denn passiert? Du warst verschwunden für fast zehn Sekunden!
Zehn Sekunden?
Ja, die seltsamsten zehn Sekunden in meinem Leben!

Ich wusste nicht, wo du warst oder was ich jetzt tun sollte und dann...!
Was?

...ich konnte – ich konnte es – fühlen, wie mein Leben wohl aussehen würde, wenn ich dich verliere! Und das könnte ich nicht!

Aber ich bin wieder da und ich werde niemals wieder irgendwo ohne dich hingehen!
Was ist denn passiert?
Das ist eine lange Geschichte!
Nun kommen Sie schon, ganz ruhig!
Ihr rückständigen Neandertaler – das werd' ich euch nicht vergessen! Keinem von euch! Ihr Blinden glaubt, ihr könnt`mich einfach wegschließen...
Ist das nicht? Ist das nicht dieser...?

Er wird gesucht wegen Bankraubs, zumindest in dieser Dimension!
Clark, wegen dieser Lana Lang...
Ja?
Ich denke, wir sollten sie doch einladen!

Ich – ich glaube, ich kann mir jetzt vorstellen, wieso es nicht geklappt hat mit euch beiden und wieso es mit uns beiden immer funktioniert hat,

egal wie verrückt die Welt um uns herum ist!