Ein Kind von Superman?

Chip of the old Clark

 

Lois Lane
Clark Kent / Superman
Perry White
Jimmy Olsen
Martha Kent
Jonathan Kent
andere

 

Ist schon komisch mit diesem Ring hier.
Ich schau ihn mir jeden Tag an und - ich bin fast überrascht, ihn dort zu sehen.
Ich denk darüber nach, was er bedeutet.

Und auch über dich.
Und wie lange du gebraucht hast, um ihn überzustreifen?

(lacht) Ja, das auch. Wir haben ne Menge durchgemacht.
So nennst du das? Lois, Lachse, die sich zum Laichen den Fluß hinauf kämpfen, haben bald weniger Probleme als wir!
Ja??? Naja, jetzt sind wir nur noch ein altes und auch bald verheiratetes Paar.

Und so bleibt es dann für immer. Du kochst - und ich schau dir zu.
Was, du kochst also nie?

Hmmm, das ist eben nicht so mein Fall.
Ich dachte, du hättest nur keine Zeit dazu?
Nein nein, nur kein Talent!
Ich vermute, es sind noch so einige Dinge, die ich nach und nach über dich herausfinden werde.
Und ich über dich! Du hast doch nicht - irgendwelche...

...großen Überraschungen in dir?
Erwähnte ich das mit dem Fliegen schon?
(lacht) Ich heirate eben nur Männer, die fliegen!

(Telefon)

Hallo? - Ah, hallo Jimmy! - Ja, ich - ja, ich bin grad sehr beschäftigt!

Ja ich - ja okay, mach ich, mach ich, mach ich! Bis dann! Jimmy sagt, daß wir gaaaanz dringend Kanal 6 anstellen sollen.
Och. Warte, ich war doch grad dabei, dir all deine dunklen Geheimnisse zu entlocken!
Ja, es ist wahr. Ich muß mein Schweigen jetzt endlich brechen. Ich habe von Superman ein Kind bekommen!



He, Clark! Was hältst du davon, he? Ich meine, wenn ich die Kräfte von Superman hätte, sein Aussehen, seine engen Hosen und die Frauen sich um mich reißen würden, würde ich auch in Versuchung geraten.

Oder nicht? Möglicherweise...?

... ich würde nicht mal daran denken...


Und wie läuft es zwischen unseren beiden Verlobten, wenn ich fragen darf? Ihr zwei müßt ziemlich glücklich sein, jetzt, da ihr es geschafft habt, he? - Oh, Lois! Ich habe gerade gesagt, wie glücklich ihr beiden doch sein müßt.
Was??? Oh, äh, tut mir leid Chef, ich ich ich - konnte nur nicht einschlafen letzte Nacht.
Ich auch nicht. Wir sollen über die Ankunft des Präsidenten von Tansoa berichten.
Fein.
He, Lois! Was hältst du von dieser Puppe, die sagte, sie hätte Supermans...
Jimmy!!!

Oh - eine Puppe? Ist sie eine Puppe? Clark, denkst du, sie ist eine Puppe?

Äh, keine Ahnung, ich hab kaum hingeschaut!
Hohoho, du hast nicht hingeschaut? Hallo, wie konntest du bitteschön nicht.......

nicht - hin - schaun...


Alles in Ordnung? - Lois, wir haben darüber geredet gestern!
Ich weiß.
Okay, also, wir machen den Bericht über die Ankunft des Präsidenten und versuchen die ganze Sache zu vergessen.
Ach, die Story ist doch so gut wie im Kasten. Der Kerl kommt an, er winkt, er sagt Frieden ist gut, Überraschung, Überraschung, es ist doch reine Zeitverschwendung, sonst nichts!
Oh, und wofür sollten wir uns deiner Ansicht nach Zeit nehmen?
Vielleicht könnten wir uns...

...naja, diese Lee-Ann vorknöpfen?
Nein, Lois! Perry hat Recht. Wenn wir über sie schreiben, dann machen wir sie doch nur glaubwürdig! Die ganze Geschichte wird morgen vorbei sein.
Aber ich denke, das ist naiv. Ich denke, unser Job ist es, ihre Lügen auffliegen zu lassen und der Welt dann zu beweisen, daß...

...daß mein Verlobter - der Mann den ich liebe - auch niemals das tun würde, was diese Frau von ihm sagte!
Aber natürlich würde er das nicht tun. Ich - ich habe das nicht getan! Lois! Vertrau mir! Diese ganze Sache ist doch so gut wie tot!
Und ich bin diejenige, die sie endgültig erledigt!!!


Ich bin Lois Lane.
Lois Lane? Vom Daily Planet??? Oh, kommen Sie herein! Ich finde, eine Frau sollte meine Geschichte schreiben!
Solange du dir immer wieder selbst sagst: Lügen, Lügen, Lügen...

Lügen, Lügen, Lügen

Jesse, stell es wieder hin! Stell es wieder hin!

Oh. Einen Augenblick. - Und? Und???
Ich weiß auch nicht! Es ist unmöglich!

Unmöglich. Unmöglich.

Wieso sagst du jetzt immer alles zweimal?

Och...


Hallo, Jesse. Ich bin Lois. Ich bin hier, um deiner Mama eine Freundin zu sein, damit sie mir erzählt, was wirklich und wahrhaftig passiert ist in eurem Leben.
Dich kann ich nicht leiden.
Oh. Oh, komm schon! Ich bin sicher, das meinst du gar nicht so.
Doch, das tu ich.
Ach ja...

Den da mag ich aber! - Er ist mein Freund, dieser hier.


Schätzchen, der hat mich richtig verwöhnt! Käse holte er mir aus Frankreich, und Schokolade aus der Schweiz! Natürlich konnte er innerhalb von Sekunden an diese Orte fliegen, wissen Sie?
Jaja, ich weiß, ich kann mir das vorstellen.

Ja, aber ich sagte immer wieder, Super zu ihm, sagte ich - ich nannte ihn Super - Super, Schätzchen, die Geschenke sind schön, aber ich möchte, daß du mich liebst wie ein ganz normaler Mann! Und wissen Sie, was er machte? Er, er kochte für micht!
Er hat wirklich für Sie gekocht, sagen Sie?
Bitte, ich flehe Sie an, fragen Sie nicht nach den intimen Seiten unserer wundervollen Beziehung. Es genügt wohl, wenn ich ihnen sage, daß man ihn nicht umsonst Superman nennt (quietsch)!
(prust)

Ist alles in Ordnung mit Ihnen?
Oh. Ja. Ja, äh, mir - mir gehts bestens!
Ich meine, ich kann ja verstehen, daß er mich nicht mehr liebt. Eine Flamme, die so hell gebrannt hat, kann nicht ewig so brennen, aber, ich habe ja schließlich meinen Jungen zu versorgen...
Ja. Um Superman gegenüber fair zu bleiben: Sie haben noch keinerlei Beweise dafür erbracht, daß er Sie auch tatsächlich kennt!
Nein? Und was ist mit - äh - dem hier?



Äh, Lois, haben Sie die Superman-Story fertig?
Ich schätze schon.
Ich weiß, es ist immer demoralisierend, wenn einer unserer Helden stolpert.
Sie wissen ja gar nicht, wie Recht Sie haben. Sie wissen aber, es besteht die Chance, daß Superman unschuldig ist.

Also, Lois. Wir sind schon lange genug im Geschäft, um zu wissen, daß, wenn es nicht aussieht wie eine Ente, nicht quakt wie eine Ente und - beim Chinesen nicht so schmackhaft ist, auch keine Ente ist!
Was ist keine Ente?

Ja, ich habe Lois nur gerade gesagt, sie solle sich von ihrer Freundschaft mit Superman nicht ihren gesunden Menschenverstand vernebeln lassen.
Wieso, befindet sie ihn denn tatsächlich für unschuldig?
Das eigentlich nicht. Die Geschworenen sind sich noch uneinig.
Seht ihr. Und genau deswegen sollte man eben niemanden voreilig auf den Sockel heben. Aber wißt ihr, ich schätze, sogar Superman hat das Recht auf eine dunkle Vergangenheit.
Lois...
Also, hast du schon was über den Kidnappingversuch?
Die Tansoianer denken, es war möglicherweise eine radikale Gruppe aus ihren eigenen Reihen.

Lois, ich habe ganz sicher keine dunkle Vergangenheit!
Perry hat Recht, die Menschen dürfen halt nicht mehr von Superman erwarten als von jedem anderen Mann.
Ziemlich professionelle Arbeit für eine radikale Gruppe.
Es heißt, sie benutzten dafür den Terroristen Anonymus.
Ich dachte, wir haben dieses Thema abgeschlossen?
Ja, aber man kann nun mal nicht über den eigenen Schatten springen!
... Lois. Ich kann es ertragen, wenn die anderen über mich denken, was sie meinetwegen wollen, aber du kannst mir doch nicht sagen, daß du...
Ich weiß nicht, was ich denke!
Aber du weißt doch hoffentlich - daß ich dich liebe?

Aber was ist mit dem Vorher? Ich meine, keiner von uns wurde erst an dem Tag geboren, an dem wir uns verliebten. Also schätze ich, daß ich nicht das Recht habe, mich aufzuregen über etwas, was passierte vor dieser Zeit. Aber es regt mich nun mal auf! Es geht mir wirklich auf die Nerven!!! Und egal wo ich auch hinkomme, höre ich immer nur das! Und es geht mir eben nahe!
Das hast du schon gesagt. - Lois, die Sache ist doch die:

ich würde dich nicht anlügen!
Siehst du es denn nicht ein? Du hast gelogen! Und zwar jeden Tag! Drei Jahre lang!
Und - da ist dann noch das hier: die Leute von der Fotoauswertung versichern mit, es sei authentisch.
Lois, hast du eine Ahnung, wie viele Menschen sich mit mir fotografieren lassen?

Hast du eine Ahnung, wie viele Kleinkinder ein Sofa auf dem kleinen Finger balancieren können?

Ach, hör zu. Ich bin müde. Und ich bin ziemlich durcheinander. Und ich gehe jetzt nach Hause und - bade.
Okay, gut, und wir können...
Allein. - Es tut mir leid. Ich will jetzt nur...

... einen klaren Kopf kriegen.


Oh Mann! Ich bin wohl in Schwierigkeiten, wenn die Kavallerie schon da ist!
Oh. Oh hallo, mein Schatz. Alles in Ordnung?
Natürlich.
Wir schauen uns ja eigentlich nie solche Klatschsendungen an, aber die Titelseiten der Smallville-Presse sind voll mit Supermans angeblich unehelichem Kind.
Ich habe aber kein uneheliches Kind.
Aber natürlich hast du keins!
Das wäre einfach unmöglich!
Das ist einfach nur lächerlich!
Lächerlich? Wieso? Hört mal, ich meine - ich kannte schon einige...
Neinneinnein. Was wir meinten ist, daß wir dich zur Verantwortung erzogen haben. Wenn was geschehen wäre, dann wüßten wir, daß du deinen Verpflichtungen nachkommst.
Und wenn du sagst, diese Frau ist nicht die Mutter deines Kindes, dann ist sie nicht die Mutter deines Kindes. Einfach lächerlich!
Wie gehts Lois?
Die lacht nicht.

Oh, es ist nur natürlich, daß sie von der ganzen Sache ein bißchen mitgenommen ist, das kannst du nicht anders erwarten.
Naja, ihr kennt ja Lois. Sie will eben für alles eine Erklärung haben. Und die einzige Erklärung, die ich ihr für die ganze Sache geben kann, ist ein - ich weiß auch nicht. Mom, wie alt war ich, als ich anfing, das Sofa hochzuheben?
Oh Gott, Schatz, ich denke, du warst längst in der Schule, bevor du ernsthaft anfingst, Sachen hochzuheben, und dann waren es nur selten die Möbel. Du hast dich eigentlich eher auf die Küchengeräte spezialisiert.

Den Kühlschrank mochtest du sehr!
Na, vielleicht ist dieser Junge ja nicht mal von der Erde. Und vielleicht bin ich nicht die einzige - Person von Krypton hier. Ich - was meint ihr denn?
Clark! Clark, jetzt mach dich mal nicht verrückt. Nichts an dieser Geschichte ist wahr.
Also, was ist euer Rat? Soll ich denn nur - die Hände falten und gar nichts tun?
Aber natürlich nicht! Wir sind doch hier, um dich zu unterstützen und diese Lügnerin mit allem zu bekämpfen, was uns zur Verfügung steht.
Mom!
Wirklich!
Wow!

Sohn! Die Wissenschaft ist auf deiner Seite, und die Antwort ist simpel: ein DNS-Test!


Perry sagte mir, ich sollte hier sein. Ich hasse es genauso wie du auch.
Die Ironie ist: es gibt da wirklich nur eine einzige Frau in meinem Leben, und die trägt meinen Ring!



Es ist eigenartig. Ich meine - er ist nicht mein Sohn, aber...

... ich fühle mich ihm doch irgendwie nah. Auf eine Weise - naja - ich kann das nicht in Worte ausdrücken.
Vielleicht ist es so, weil du - durchlebt hast, was er gerade durchlebt.
Oder vielleicht empfindest du so, weil du der mitfühlendste Mensch bist, den ich jemals getroffen habe.

Und auch der aufrichtigste. Ich wundere mich manchmal sehr über mich selbst. Ich bin es so gewohnt, ständig der Wahrheit nachzujagen. Und immer denke ich, daß die Dinge nicht so sind, wie sie einem vorkommen. - Ich vergesse manchmal ganz einfach, daß die Wahrheit auch - direkt vor meinen Augen liegt.
Und die Wahrheit ist?
Die Wahrheit ist immer das, was du mir sagst. Und das, was ich dir sage. - Weil das genau das ist, was unsere Beziehung doch ausmacht.

Lois. Der beste Tag in meinem Leben - war der Tag - an dem du herausgefunden hast, daß ich Superman bin. - Das bedeutete - keine Geheimnisse mehr. Ich brauche...

... nichts vor dir zu verstecken.
Ich weiß. Ich weiß. Ich bin ja noch in der Gewöhungsphase.

Komm jetzt!


Clark, es gibt Neuigkeiten! Drei verschiedene Ding Dong Motels. Joplin in Missouri...
Da war ich noch nie!
Was?

Äh, nichts, lies weiter!


Superman wird mich verklagen. Und dann werden sie mir sicher Jesse wegnehmen.
Ich bin sicher, Superman denkt, daß Sie Ihre Lektion gelernt haben.

Glaube ich jedenfalls.


Sch, hör doch!

Ich höre nichts.
Ich schon!


Runter auf die Knie! Keine Bewegung! Ich kann mit dem Ding umgehen! (Ist ja auch ein Lockenstab, hihi)



Du schaffst es nicht, in der Zeit um die Welt zu fliegen!
Nein, nicht um die Welt, da hast du Recht!



Clark! Wir haben gerade die beste Story des Jahres gemacht! Freu dich!

Ja, das ist toll. Ich meine, wirklich, das ist toll.
Aber?
Ich finde hier einfach den großen Bericht nicht, der Supermans Ehre völlig wieder herstellt.
Der ist drin. Seite 53.
53?
Siehst du? Da. Zwischen den Todesanzeigen und den Auktionsterminen.
Na toll.

Du weißt doch, was die Journalisten zu einem sagen. Richtigstellungen steigern die Auflage nicht.



Und, was ist mit uns? Läuft bei uns jetzt auch wieder alles normal?

Naja, was immer normal auch für uns heißt.
Bevor wir neulich unterbrochen wurden, fing ich gerade an, das Verlobtsein so richtig zu genießen.

Ja, so geht mir das auch.
Also, was ist normal für eine Frau, die verlobt ist mit einem süßen Jungen und sehr glücklich ist?

Oh! Ich weiß!

Lois, wir werden beobachtet.

Ja.

Wen interessiert das?