.

Lucky Leon

Lucky Leon 
 
 
 
 
 
 
 

Herzlichen Dank an Petra für das Abtippen des Textes!

Lois Lane
Clark Kent / Superman
Perry White
Jimmy Olsen
Mayson Drake
Lucky Leon
Golffriend
echter Colonel Mc. Neil
falscher Colonel Mc. Neil
echter Sergeant
falscher Sergeant
Mr. Darryl von Intergang
General Jackson im TV
Lucky Leons Helfer

 

 Teil 1
 

Weißt du, was wir tun sollten, Clark?

Wir sollten einen Tag ausmachen und es einfach tun!
.......
Okay, fein, wie wär's mit Donnerstag?

Donnerstag ist nicht gut, da hat die nationale Organisation weiblicher Journalisten Monatssitzung.

Hm.
Wie ist's mit Mittwoch?
Perry will, daß wir da von dem - Kongreß der Mikroenthymologen berichten. - Die Bakterienforscher!

Weißt du noch?
Ich denke, schon wieder verdrängt.
Hm, wie wär's mit heute Abend?
Heut' ist meine Prüfung zum braunen Gürtel im Taek-Won-Do.

Ach...
Gibt's irgendwelche Probleme?
Nein, nichts, was die UNO nicht in Verhandlungen lösen könnte.
Gut! Weil ich euch nämlich sagen wollte, daß Perry...
Lois? Clark?

Ihr beide seid besser verschwunden, wenn ich rauskomme!
...Perry sucht euch!
Also! Wer hat meinen allerletzten Zimt-Donut gegessen?

Ich glaube, es war Karl aus der Reiseredaktion...

Oh, wie günstig für euch! - Karl ist seit drei Tagen in Bolivien!!!

James Bartholomey Olsen?
Ja?
Sie sind verhaftet wegen Mordes.
Was?
.......


Clark! Hast du heute abend vielleicht was vor?

Ich habe da nämlich zwei Karten für das Theater.

 

.......
Ähm - weißt du...

das - das ist, äh...

...leider ein typischer Fall von schlechtem Timing! Clark ist belegt heute abend!

Er und ich haben schon was vor!
.......
Hmm.

Vielleicht geht es dann ein anderes mal?

Was vor? Wir haben was vor?

...
Ich verspreche Ihnen, wir arbeiten ununterbrochen, bis Jimmy's Unschuld 100 Prozent bewiesen ist!
Gut! Ich habe 15000 Mäuse auf den Jungen gesetzt! Nicht daß ich mich um das Geld sorge, ich sorge mich nur um den Jungen,
ich meine - der Junge ist schon so etwas wie ein Sohn für mich! Aber bitte - sagen Sie ihm nicht, daß ich das gesagt habe!

Wieso will der Chef nicht, daß wir Jimmy erzählen, was er gerade gesagt hat?
Tja, das ist so eine Sache zwischen Vater und Sohn.
Ach wirklich?
Sicher! Geradezu klassisch! Männern ist es unangenehm, ihre Emotionen offen zu zeigen.
Das ist genauso wie zwischen Vätern und Töchtern, nur wenn ihr schließlich redet, dann ausschließlich in Sportmetaphern!

Das ist doch lächerlich!
Clark! Wenn Jimmy anruft, dann sagen Sie ihm, ich weiß wie das ist, wenn das Spiel fast gelaufen ist und man zwei Matchbälle gegen sich
hat, aber daß der Planet die abwehren und dich mit einem Break wieder ins Match bringen wird, bis es heißt: Spiel Satz und Sieg: Olsen!
Keine weiteren Fragen...

Also, das erste, was wir tun sollten, ist, alles über Borges in Erfahrung zu bringen.
Gut. Ich sage das nicht gerne, aber unglücklicherweise werden wir wohl unser Date verschieben müssen.

Hey! Nicht daß ihr das nur meinetwegen tut!
Jimmy!
Wie geht's dir?
Alles bestens, Leute! - Ich hol nur meinen Wagen und fahr dann nach Hause, um mich umzuziehen. -
Leute, hört zu, ich - ich will nicht, daß ihr heute euer Date ausfallen laßt, nur wegen dieser Mordsache, in Ordnung?
Ich will nicht, daß mir das ewig auf der Seele liegt!
Okay.

Sieht so aus, als ob der Ball jetzt in deiner Hälfte wäre! Es sei denn, du gibst mir 'ne Vorlage...


Hilfe! Ich kann den Wagen nicht anhalten!
Äh, Lois, willst du noch 'nen Kaffee haben? Gut, ich bin gleich wieder da!

Hilfe! Hiiiilfe! Hilfe... Hilfe! Hilfe! Superman!

Ich kann den Wagen nicht anhalten!
Tja, Jimmy. Hast du denn das hier schonmal probiert? (dreht den Zündschlüssel um) - Siehst du? Ganz simpel!

Hier, für dich! Ein extra starker Macher. - Unglaublich.
Und ich bin sicher, sie weiß überhaupt nicht, was das Wort Silikon bedeutet.

Das meine ich nicht. Ich rede von dem Kerl, der sich diese Sachen ausdenkt. Dieser Lucky Leon.
Ich meine, eigentlich ist es doch clever!
Gut, wenn er einen Recherchefriend erfindet, laß es mich wissen!
Nichts?
Lucky Leon – Borges – Geheimlieferung von einem, der sich auskennt!
Das ist ziemlich eigenartig, da ist gar kein Absender in der E-Mail!
Wenn du versuchen würdest, anonym zu bleiben, würdest du deine Adresse angeben?

In Ordnung!
Dieser Tip wegen Lucky Leon ist entweder ein Schuß ins Dunkle...
...oder ein Volltreffer – ich bin für den Schuß ins Dunkle!
Fünfzig Mäuse darauf, daß wir unser Date heute nicht schaffen – irgendwas kommt bestimmt dazwischen!
Hm – die Wette halte und gewinne ich!

Oh!

Ihr werdet einfach nicht glauben, was gerade passiert ist...!
Du bist genau der Mann, den wir gesucht haben!
Also, wie lange noch, deinen Freund Gregor in der Versandabteilung zu überreden?
Zehn, fünfzehn Minuten?
Gut, aber bitte versuch', diskret zu sein. Wenn Lucky Leon wirklich was mit Borges Tod zu tun hat, hat ihm jemand von hier vielleicht geholfen!
Das ist kein Problem, Gregor ist mein Mann, ein simpler „slam dunk“!
Das ist Basketball, oder?
Komm mit, Lois!


Mr. Leon! Es tut uns leid, aber es war keine Sekretärin draußen!
Bitte, bitte, kommen Sie, kommen Sie!
Hallo, ich bin Lois Lane und das ist Clark Kent, wir sind vom...
...dem Daily Planet, ich kenne natürlich Ihre Namen! Oh, möchten Sie gerne eine Orange? Nur 69 Cent das Pfund!

Nehmen Sie, soviel Sie wollen! Als ich noch ein Junge in der Ukraine war, sah ich so was nur auf Reisen und da auch nur weitem!
Wir wollten Ihnen eigentlich nur einige Fragen stellen über einen Ihrer Kunden, Raoul Borges!
Oh, möchten Sie vielleicht eine Banane? Können Sie glauben, daß ich 25 Jahre alt war, bevor ich die erste zu Gesicht bekam?
Nun bin ich verrückt danach!
Mr. Leon...
Oh, bitte, bitte, bitte, setzen Sie sich, setzen Sie sich, es tut mir leid, aber hier ist wirklich das Land, wo Milch und Honig fließt!
Vor fünf Jahren noch hatte ich nur eine alte schäbige Fabrik und jetzt, da habe ich –äh –
eine state of the art – vollcomputerisierte Fertigungsstraße, die zehn mal so groß ist!

Aber – äh – Mr. Borges? Ich - äh - kenne ihn nicht! Glücklicherweise haben wir sehr viele Kunden!
Aber dieser hier ist tot!
Oh!
Die Polizei denkt, das er vielleicht ermordet wurde von einem Ihrer Angestellten, Jimmy Olsen!
Haben sie ihn denn geschnappt?
Ja, aber er ist auf Kaution freigekommen!
Ach – ha! Das lieb ich an diesem Land so – hm – unschuldig bis zum Beweis der Schuld!
Aber wo ich herkomme, bum bum, schießt zuerst und die Beweise suchen wir nachher – he?
Wir haben uns gefragt, ob Mr. Borges kürzlich ein größeres Kontingent von Deskfriends bestellt hat?
Um ehrlich zu sein, weiß ich das nicht, aber ich kann das für sie feststellen! Äh – warten sie doch hier eine Minute, okay?
Oh – und – versuchen sie die Kiwifrucht! Köstlich!
Clark, hast du gesehen, wie ertappt er aussah, als wir reinkamen?
Lois!

In der E-Mailbox stand etwas von einer geheimen Lieferung! Schau dir das an! Ich wette, das ist es!
Das ist der Zeitpunkt, wann es eintrifft – höchstwahrscheinlich Kokain oder Heroin!

Oder Bleistiftanspitzer!

Wieso hat er den Zettel so schnell versteckt? Damit wir ihn nicht sehen!
Aber Lois, das muß doch gar nichts bedeuten!
Miss Lane?

Ich sehe, daß weder Sie noch Mr. Kent jemals eins von meinen Produkten bestellt haben!
Das ist wahr, aber ich hatte schon oft vorgehabt! Ehm – dieser Golffriend, ist der neu?
Ja, das ist mein Neustes! Nur zu, zeigen Sie Ihren Schwung! Ich weiß, es sieht alles sehr künstlich aus, aber...
Bereit für den ersten Abschlag?
...es funktioniert!
Und Sie haben das alles selbst erfunden?
Jedes einzelne Modell! Ich liebe es! Aber zu ihrem Mr. Borges – ehm – er orderte einen Deskfriend für 49,95 vor acht Tagen!
Nicht das Spitzenmodell, aber unser Bestseller, und das war seine erste Bestellung bei uns!
Wow, wer hat Bernhard Langer hier reingelassen?

Das können Sie behalten!
Großartiger Schlag, der Ball liegt zwei Zentimeter neben dem Loch!
Oh, danke vielmals, danke, daß Sie uns ihre Zeit geopfert haben, danke!
Gar kein Problem! Wenn Sie noch irgendwelche Fragen haben, bitte seien Sie so gut und rufen mich an!
Das werden wir!
Auf Wiedersehen!
Bye-bye!
Amerikanski – so berechenbar!
Ihr Bericht zur Lage?
Lane und Kent sind gerade weggegangen, bis jetzt haben sie genau das getan, was ich voraussagte!
Es wird alles funktionieren, vertrauen Sie mir!
Oh – ich traue niemandem!
Wollen Sie, daß ich sie wegpuste? Gar kein Problem!
Dann kriegen Sie aber keine Lieferung und – hä – Sie können ihren Plan vergessen, die Welt in Schrecken zu versetzen!
Niemand zieht sich aus einem Intergangdeal zurück...
...dann lassen Sie mich in Ruhe, verstanden!
Wir haben nicht mal die Details, wie Sie denn eigentlich vorgehen wollen!
Ganz einfach! Ich werde Lois hereinlegen und sie wird Superman dazu bringen, die Lieferung für uns zu stehlen! (lacht)

In Ordnung! Ich hab' da leider den falschen Riecher gehabt! Es gab keine Schmuggler auf der Route 128 heut' - es tut mir leid!
Lois, sich für eine Stunde auf eine Ahnung zu verlassen ist okay! Aber für vier Stunden und diese endlose Fahrerei!

Vor und zurück! Vor und zurück!
Diese Salsamusik!
Das war der einzige Sender, den wir reinkriegten, okay?

Jimmy! Komm her!
Wo bist du gewesen? Ich hab' den ganzen Tag versucht, dich zu erreichen!
Für eine Minute dachte ich schon, daß du den Staat verlassen hast, um dir – na ja – Graceland anzuschauen, oder irgend so was!
(lacht) Keine Sorge Chef, Ihre fünfzehntausend sind sicher!
Oh, zu Hölle damit! Ich mach' mir keine Sorgen um die Moneten, und du solltest darüber auch nicht nachdenken!
Ich hab' bereits mit unserer Rechtsabteilung gesprochen und der Planet, der kommt für alle deine Anwaltskosten auf! -
Solltest du welche haben! Was – wohl nicht der Fall sein wird!
Oh – äh – wieso gehen wir zwei nicht in mein Büro, rufen den Anwalt an und ihr lernt euch kennen? Ist dir das recht?
Hört sich gut an!
In Ordnung, komm mit!
Ach, ich würde zu gerne wissen, was die da bereden! Es ist schon eine halbe Stunde her, seit der Anwalt gegangen ist!
"Nein, nein, nein, er war der King – also war das Cape mit dem weißen Overall so eine Art königlicher Robe!"
Hör doch auf!
Ich mein's ernst!

Du liest seine Lippen von hier?

Ich dachte, ich wäre gut!

Was kannst du noch, von dem ich nichts weiß?
Oh, ich kann in 347 Sprachen ein Essen bestellen!
.......
Siehst du, das ist das Problem!
Was? Hab' ich da gerade irgendwas nicht verstanden?
Männer drücken niemals direkt ihre Gefühle aus!

Perry macht sich Sorgen um Jimmy, aber er redet mit ihm über Elvis!
Und du

hast eben versucht, mich daran zu erinnern, daß du unser Date heute nicht vergessen hast,

aber stattdessen machst du einen Scherz über Essensbestellungen!

Wieso kannst du nicht einfach sagen, was du fühlst? Es sei denn, du hast was zu verbergen!
Ich schätze, die Menschen sagen manchmal Dinge, weil sie

Angst davor haben, direkt zu sein!
Wieso, was könnte schlimmstenfalls passieren?
Keine Ahnung! Die andere Person mag vielleicht nicht, was sie da hört, oder die eine Person erfüllt die Erwartungen der anderen Person nicht!
Ha!

Das ist das nächste Minenfeld!
Die Menschen sollten nicht immer die Erwartungen anderer erfüllen wollen!
Oh komm schon, das tun wir doch alle ununterbrochen!
Zum Beispiel?

Na ja, zum Beispiel: du wirst doch wohl heute Abend nicht das hier zum essen anziehen?
Du wirst nach Hause gehen und dich anders anziehen, weil wir beide Erwartungen haben, wie der andere auszusehen hat!
Du trägst bestimmt etwas elegantes? Nicht zu dunkel! Einen dunkelgrauen Anzug!

Und ich werde ein Kleid in tiefem...
Burgunderrot!

Violett!
Oder violett!
Burgunderrot? Du hast immer davon geträumt, mich in burgunderrot zu sehen?

Ich hab nicht viel in burgunderrot! Wenn ich mich beeile, dann kann ich vielleicht vor Ladenschluß noch etwas finden!
Lois, das ist doch nun wirklich nicht nötig!
Nein, nein, nein, nein, welche Zeit holst du mich ab? Um – acht? Nein, lieber um acht Uhr fünfzehn!
Ach nein, lieber nicht, es bringt kein Glück, wenn man schon von Anfang an zu spät dran ist!
Viertel vor acht, nein acht

... ich will nicht das du denkst, dass ich dauernd meine Meinung änder'!
Äh – du mußt den Knopf drücken!
Was?

Oh...

Ich seh' dich nachher!

Das war doch ernst mit dem burgunderrot?
.......

Musik: “Clark's Salsa“ von Jay Gruska

Hab ich das gekauft?
Ziemlich gut!
.......
Ich hab' noch dreißig Sekunden Zeit!

Ha! Acht Uhr!

Ganz genau!
Ehm – brauchst du noch 'n bißchen Zeit?

Seh' ich so aus?

Nein, absolut nicht, du siehst – großartig aus!

(lacht) Ich weiß, du hast gesagt burgunder – aber wieso soll ich der Sklave deiner Erwartungen sein?

Das ist ein dunkelgrauer Anzug, nicht wahr?

Weißt du, ich zieh' ein anderes an, ich hab' auch sehr schöne Sachen in burgunderrot und ich bin fertig, bevor...
Lois, nein, es ist sehr schön, was du trägst, du siehst –

du siehst toll aus!
Wirklich?

Laß uns einfach gehen!
Okay, ich will nur schnell - meine Tasche holen!

...und dann, in meinem letzten Jahr auf der Highschool , hatte ich einen furchtbaren Streit mit meinem Vater und ich bin ausgezogen!

Davon hast du mir nie erzählt!
In vino veritas...
.......
...wie dem auch sei, er war immer enttäuscht darüber, daß er keinen Sohn hatte...
...also bist du eine weltberühmte Reporterin geworden, nur um ihm was zu beweisen?
Mag wohl sein! Ißt du das etwa nicht auf?
Aber wieso hörst du da nicht auf? Ich meine, jetzt kannst du doch alles tun, was du willst!
Ich schätze, ich tu's einfach zu gern!

Hast du keine zwei Gabeln dazu gekriegt?

Oh, tut mir leid! - Hier hast du ein Stückchen!
Mmh –

ich hasse mich selbst!

Bist du bereit für die nächste Runde?
Nein, ich brauch' einen Moment, um mich zu erholen! Und was ist mit dir?
Nein, ich hab' genug, der Rest gehört dir!
Nein, ich meine dich und deine Eltern! Hattest du denn niemals große Probleme mit ihnen?
Hm – kleine Streitereien, nichts wirklich Schlimmes! Ich schätze, man kann sagen, ich war ein braver, netter kleiner Junge!
.......
Der perfekte Sohn!
Es ist nicht so leicht, immer perfekt zu sein,

nur daß Jimmy meint, ich sollte mal 'n Ohrring tragen!
Clark Kent – der Rebell ohne jeden Makel!

Weißt du, wenn man darüber nachdenkt... - Die einzige Gelegenheit, wann Menschen ihren Gefühlen vollkommen freien Lauf
lassen ist, wenn ihre

Passion erwacht, sie leidenschaftlich sind und die höfliche Maske des Alltags gänzlich abfällt!
Du weißt schon, wenn man streitet...
...oder wenn man sich liebt!
.......
Oh mein Gott!
.......
Oh, es ist jetzt fast schon Mitternacht...

Hm!
...wir geh'n jetzt lieber!
Ja!



Also?
Ja?
Okay, hör' zu! Clark, das war - ein wirklich netter Abend!

Ja, für mich auch!

Nein, ich meine,

ich hatte einen wirklich netten Abend!
Wahrscheinlich - einen der besten Abende, die ich je hatte! Es war nicht der komischste oder wildeste...
Hey, jetzt streng dich nicht zu sehr an, Lois!

Na ja, weißt du, es scheint mir zu – funktionieren! – Das ist wirklich schön!
.......
Und deswegen kann ich dich nie wieder sehen!
Lois?

 
 


Hier geht es weiter